Regionalentwicklung im Mittelpunkt!

„Die Oststeiermark ist für uns vorbildhaft beim Thema Regionalentwicklung!“ mit diesen Worten begann der Besuch von MMaga. Barbara Eibinger (Klubobfrau der Steirischen Volkspartei) im Büro der Regionalentwicklung Oststeiermark. Auf Einladung von LAbg. Hubert Lang als Vorsitzendem der Region kam dieser Besuch zu Stande.

Klubobfrau Eibinger konnte sich bei ihrem Besuch von den positiven Entwicklungen in der Oststeiermark überzeugen und einen Überlick über die professionelle Aufbereitung der Themen Standortentwicklung, Tourismus, Jugend und Erneuerbare Energie durch die Regionalentwicklung Oststeiermark gewinnen. „Ermöglichen und neue Impulse setzen ist unser Motto in der Regionalentwicklung Oststeiermark. Die Region zählt zwischenzeitlich zu einer der dynamischsten Regionen in der gesamten Steiermark. Das zeigt, dass sich unsere Arbeit auszahlt“, so der Vorsitzende Lang.


© Regionalentwicklung Oststeiermark

 
Wirtschaftsförderungen in den steirischen Großregionen

 Im Zeitraum 2009 – 2013 hat das Land Steiermark über die Steirische Wirtschaftsförderung (SFG) mehr als 300 Mio. Euro in Form von Förderungen an steirische Unternehmen genehmigt. Absoluter Spitzenreiter ist der Steirische Zentralraum mit 136,4 Mio. Euro, was natürlich die zentralörtliche Bedeutung dieses Wirtschaftraumes unterstreicht. Ziemlich gleich auf sind die Großregion Oststeiermark mit 45,8 Mio., die Obersteiermark Ost mit 44,7 Mio. und die Südweststeiermark mit 40,8 Mio. Die Obersteiermark West liegt bei 14,1 Mio., die Großregion Liezen bei 10,9 Mio. und die Südoststeiermark liegt bei 8,9 Mio. Euro. Erfreulich aus oststeirischer Sicht ist natürlich die Tatsache, dass mit diesen Förderungen ein weitaus größeres Investitionsvolumen der heimischen Unternehmen einhergeht.

Diese Tatsache spricht ein klare Sprache: „In den Wirtschaftsstandort Oststeiermark wird massiv investiert!“

 
ALT GENUG – DOs!

Jugendbeteiligung in der Steiermark

In Umsetzung der steirischen Jugendstrategie und auf Basis eines einstimmigen Landtagsbeschlusses setzt das Projekt „ALT GENUG – DOs!“ im Jahr 2015 Maßnahmen zu den Schwerpunkten Jugendbeteiligung & politische Sensibilisierung, sowie zur Gemeinderats- und Landtagswahl 2015. Steirische Jugendliche sollen durch vielfältige Maßnahmen ermutigt werden, sich an der Gestaltung ihres Lebensumfeldes zu beteiligen und dazu animiert werden, von ihrem Wahlrecht Gebrauch zu machen. Das Projekt wurde am 05. März 2015 in Weiz von den beteiligten Organisationen unter Schirmherrschaft von LR Mag. Michael Schickhofer und LAbg. Hubert Lang präsentiert.


© RJM Oststeiermark

Weiterlesen...
 
Wirtschaftsregion Hartberg -Die Reise geht weiter...

Mit neu aufbereiteten Standortinformationen wurde eine wichtige Entscheidungsgrundlage für künftige Betriebsansiedlungen geschaffen

Eine zentrale Lage innerhalb Österreichs, die Nähe zu Osteuropa und der Anschluss an die Autobahn machen die Wirtschaftsregion Hartberg mit den Gemeinden Grafendorf, Greinbach, Hartberg, Hartberg Umgebung und Sankt Johann in der Haide zu einem konkurrenzfähigen und attraktiven Standort in der Oststeiermark. Aufgabe war es, Strategien zu finden, dieses großartige Potential im Rahmen eines gemeinsamen Auftritts besser zu nutzen und zu vermarkten.

Zentraler Bestandteil des Projekts sind die neu aufbereiteten Standortunterlagen, die den Gemeinden nun zur Verfügung stehen. „Detaillierte Standortinformationen sind die Grundlage jeder Betriebsansiedlung. Unterlagen in dieser Qualität sind steiermarkweit einzigartig. Wir sind stolz, damit einen guten Boden für neue Entwicklungen geschaffen zu haben“, erläutert Horst Fidlschuster, Geschäftsführer der Regionalentwicklung Oststeiermark.

Weiterlesen...
 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 25
Kontakt  •  Newsletter  •  Impressum  •  2012 Werbemühle