Breitbandinitiative Oststeiermark – Regionen stärken!

Die Regionalentwicklung Oststeiermark hat in den vergangenen Monaten in Absprache mit dem Land Steiermark und externen Experten einen Breitbandkatalog erstellt. In diesem sind, aufbauend auf den bereits ausgebauten Gebieten, die Räume in der Oststeiermark definiert, in denen durch einen raschen Breitbandausbau der größte Nutzen zu erwarten ist. LAbg. Hubert Lang: „Wir wollen die Förderprogramme zum weiteren Ausbau und zur besseren Nutzung von Breitband einsetzen und gleichzeitig möchten wir die Breitbandstrategie Highway 2020 des Landes Steiermark bestmöglich unterstützen“.

Förderung gibt es für Leerverrohrung (d.h. wenn Gemeinden bei geplanten Grabungsarbeiten bereits Rohre für Glasfaser mitberücksichtigen), für einen flächigen Ausbau (d.h. Optimierung eines gesamten Gemeindegebietes) und für die Nutzer (d.h. für Unternehmen). „Uns ist es besonders wichtig, dass die Förderprogramme regional gut aufeinander abgestimmt sind“ meint LAbg. Wolfgang Dolesch „weil nur so ein optimaler Nutzen für Gemeinden und Unternehmen erreicht werden kann“! Und genau diesen Anspruch soll die Breitbandinitiative Oststeiermark bestmöglich erfüllen.



v.l.n.r. GF Horst Fidlschuster, LAbg. Erwin Gruber, LAbg. Hubert Lang, LAbg. Wolfgang Dolesch

 
BIODIVERSITÄT UND LEADER - Die Region macht sich auf den Weg ….

Um den Stellenwert von Biodiversität, also der Erhalt der Vielfalt auf Ebene der Arten, der Lebensräume und Gene, zu heben, ist es wichtig, das Bewusstsein für die regionale Natur- und Kulturlandschaft zu erhöhen. Gemeinsam mit dem Umweltdachverband organisierte die Lokale Aktionsgruppe Thermenland-Wechselland am 13. April 2015 ein Vernetzungstreffen für Akteure im Bereich Naturschutz, Tourismus, Landwirtschaft und den Gemeinden, wo Themenschwerpunkte für ein gemeinsames Kooperationsprojekt zwischen der Region Thermenland-Wechselland und dem Südburgenland erarbeitet wurden.

Weiterlesen...
 
Regionalentwicklung im Mittelpunkt!

„Die Oststeiermark ist für uns vorbildhaft beim Thema Regionalentwicklung!“ mit diesen Worten begann der Besuch von MMaga. Barbara Eibinger (Klubobfrau der Steirischen Volkspartei) im Büro der Regionalentwicklung Oststeiermark. Auf Einladung von LAbg. Hubert Lang als Vorsitzendem der Region kam dieser Besuch zu Stande.

Klubobfrau Eibinger konnte sich bei ihrem Besuch von den positiven Entwicklungen in der Oststeiermark überzeugen und einen Überlick über die professionelle Aufbereitung der Themen Standortentwicklung, Tourismus, Jugend und Erneuerbare Energie durch die Regionalentwicklung Oststeiermark gewinnen. „Ermöglichen und neue Impulse setzen ist unser Motto in der Regionalentwicklung Oststeiermark. Die Region zählt zwischenzeitlich zu einer der dynamischsten Regionen in der gesamten Steiermark. Das zeigt, dass sich unsere Arbeit auszahlt“, so der Vorsitzende Lang.


© Regionalentwicklung Oststeiermark

 
Wirtschaftsförderungen in den steirischen Großregionen

 Im Zeitraum 2009 – 2013 hat das Land Steiermark über die Steirische Wirtschaftsförderung (SFG) mehr als 300 Mio. Euro in Form von Förderungen an steirische Unternehmen genehmigt. Absoluter Spitzenreiter ist der Steirische Zentralraum mit 136,4 Mio. Euro, was natürlich die zentralörtliche Bedeutung dieses Wirtschaftraumes unterstreicht. Ziemlich gleich auf sind die Großregion Oststeiermark mit 45,8 Mio., die Obersteiermark Ost mit 44,7 Mio. und die Südweststeiermark mit 40,8 Mio. Die Obersteiermark West liegt bei 14,1 Mio., die Großregion Liezen bei 10,9 Mio. und die Südoststeiermark liegt bei 8,9 Mio. Euro. Erfreulich aus oststeirischer Sicht ist natürlich die Tatsache, dass mit diesen Förderungen ein weitaus größeres Investitionsvolumen der heimischen Unternehmen einhergeht.

Diese Tatsache spricht ein klare Sprache: „In den Wirtschaftsstandort Oststeiermark wird massiv investiert!“

 
<< Start < Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Weiter > Ende >>

Seite 1 von 26
Kontakt  •  Newsletter  •  Impressum  •  2012 Werbemühle